Zur Store-Seite
Öffnungszeiten
Adresse

Kontakt

Storepreis

MwSt.

close
Bitte beachten Sie:
Sie befinden sich jetzt im Privatkunden-ShopGeschäftskunden-Shop. Bitte beachten Sie, dass die Preise inkl.exkl. MwSt. angezeigt werden. close

Uplink

Als Uplink wird in der Kommunikationstechnik die Verbindung zum übergeordneten Netzwerkknoten bzw. die Verbindung eines Gerätes hin zum Telekommunikations- oder Datennetz bezeichnet. In folgenden Zusammenhängen wird die Bezeichnung Uplink verwendet:

  • Satellitenübertragung: die Verbindung von der Bodenstation zum Satelliten
  • Mobilfunknetze: der Übertragungspfad vom Mobiltelefon zur Basisstation, aber auch die Funk- oder Festnetzanbindung des Sendemasten an das Kommunikationsnetz
  • Computernetzwerke: Verbindung von einem Switch zum übergeordneten Switch bzw. Router

Herkunft & Einordnung des Begriffs Uplink

Der Begriff Uplink stammt aus der Satellitenkommunikation und umfasst dort die Übertragungseinheit bzw. die Verbindung von der terrestrischen Sendestation "hoch" zum Satelliten. Die umgekehrte Datenflussrichtung wird auch als Downlink bezeichnet. Während bei der Satellitenkommunikation die Benennung der Richtung eine Rolle spielt, sind Netzwerkverbindungen meist bidirektional. Durch die unterschiedliche Bandbreiten-Aufteilung für Downloads und Uploads bei A-DSL-Anschlüsse werden auch hier Uplink und Downlink gesondert benannt und auch unter den Begriffen Downstream und Upstream ausgewiesen.

Uplink bei Netzwerk-Switches

In der Vergangenheit war bei Netzwerk-Hubs und -Switches ein gesonderter Uplink-Port verbaut: Alle MAC-Adressen, die keinem lokalen Port zugeordnet waren, konnten nur über den Uplink-Port angesteuert werden. Der Uplink-Port wurde mit einem gekreuzten Netzwerkkabel mit dem höhergeordneten Netzwerkknoten verbunden. Moderne Switches können an beliebigen Ports mit Switches und Routern verbunden werden und verfügen über Auto-MDI(X), was die Verwendung gekreuzter Kabel überflüssig macht.


Zuletzt aktualisiert am 10.11.2017 von Cyberport-Redaktion