Zur Store-Seite
Öffnungszeiten
Adresse

Kontakt

Storepreis

MwSt.

close
Bitte beachten Sie:
Sie befinden sich jetzt im Privatkunden-ShopGeschäftskunden-Shop. Bitte beachten Sie, dass die Preise inkl.exkl. MwSt. angezeigt werden. close

Gorilla Glass

Als Gorilla Glass wird ein chemisch vorgespanntes Glas bezeichnet, das vom amerikanischen Hersteller Corning produziert wird und das sich durch besondere Widerstandsfähigkeit und Kratzunempfindlichkeit auszeichnet. Gorilla Glass wird vor allem bei Touchscreen-Displays von Smartphones, Tablets und Notebooks verwendet, jedoch findet sich das robuste Material auch bei Navigationsgeräten und Co. Laut Angaben des Herstellers Corning wurden seit der Einführung von Gorilla Glass im Jahr 2007 über 2 Milliarden Produkte mit dem widerstandsfähigen Glas ausgeliefert.

Geschichte von Gorilla Glass

Das Traditionsunternehmen Corning produziert seit Mitte des 19. Jahrhunderts Glas, Keramik und damit verbundene Materialien für wissenschaftliche und industrielle Zwecke und war bis dato lediglich Interessierten bekannt. Doch bereits in den 1960er Jahren veröffentlichte die Firma spezielle Glasarten, die sich durch Bruchsicherheit und Kratzunempfindlichkeit auszeichneten, und sorgte damit für Aussehen. Große Bekanntheit erlangte das Unternehmen aus Palo Alto aber im Januar 2007, als Apple das Ur-iPhone vorstellte, das als eines der ersten Produkte über einen Touchscreen mit Gorilla Glass verfügte. Im Laufe der Zeit griffen immer mehr Hersteller von Tablets, Smartphones und Notebooks auf das robuste Material zurück und Gorilla Glass wurde zum Synonym für kratzbeständige und widerstandsfähige Touchscreen-Oberflächen.

Eigenschaften von Gorilla Glass

Erreicht wird die Stabilität von Gorilla Glass durch den einzigartigen Herstellungsprozess: Mit einem Ionenaustausch (gelöste Ionen werden durch andere Ionen gleicher Ladung ersetzt) wird bei dem Material mittels einer Alkali-Salzschmelze und bei 400 Grad Celsius eine Schicht über der eigentlichen Glasoberfläche erzeugt. Diese minimiert ein potenzielles Wachstum bei Rissen und Kratzern und macht Gorilla Glass resistent gegen erhebliche Druckeinwirkungen von bis zu 40 Newton – normales Glas ist bis circa 5 Newton bruchsicher. Darüber hinaus verleiht eine zusätzliche chemische Vorspannung weitere Festigkeit. Da Corning im Projekt "Willow Glass" das widerstandsfähige Glas immer weiter in puncto Dicke minimiert, sind zukünftig biegsame Displays und Touchscreens mit Gorilla Glass zu erwarten.

Weitere Anwendungsfelder von Gorilla Glass

Im Laufe der letzten Jahre zeigte Corning immer wieder, für welche Szenarien Gorilla Glass prädestiniert ist. So stellte die Firma in einem Entwicklungs-Video die Glastür eines Kleiderschrankes vor, bei dem die gesamte Fläche als Display genutzt wird. Auch in Fahrzeugen soll Gorilla Glass Einzug halten und dank integriertem Bildschirm und hoher Bruchsicherheit einen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten. Zudem kann Gorilla Glass bei Photovoltaik-Anlagen Verwendung finden, da es sich in diesem Bereich durch geringes Gewicht, hohe Robustheit und beständige Versiegelung auszeichnet. Und auch im medizinischen Bereich oder in Labors können Geräte mit Gorilla Glass eingesetzt werden, da sich das Material durch eine antibakterielle und leicht zu reinigende Oberfläche sowie eine Unempfindlichkeit gegenüber Chemikalien auszeichnet.


Zuletzt aktualisiert am 10.11.2017 von Cyberport-Redaktion