Zur Store-Seite
Öffnungszeiten
Adresse

Kontakt

Tel.:

Fax.:

Storepreis

MwSt.

close
Bitte beachten Sie:
Sie befinden sich jetzt im Privatkunden-ShopGeschäftskunden-Shop. Bitte beachten Sie, dass die Preise inkl.exkl. MwSt. angezeigt werden. close

Windows auf Mac mit Parallels Desktop 14

Sie suchen die perfekte Virtualisierungs-Software für Ihren Mac? Dann greifen Sie zu Parallels Desktop 14, um Windows-Programme nahtlos und ohne Neustart auf Ihrem Apple-Notebook oder -Desktop auszuführen. Nutzen Sie zum Beispiel Windows 10 oder sogar Linux-Systeme wie Ubuntu unter macOS Mojave. Parallels Desktop 14 bietet Ihnen dabei zahlreiche neue Features sowie verbesserte Leistung und Energieeffizienz. Das stets aktuelle Parallels Desktop 14 Abonnement enthält zudem sowohl die Parallels Toolbox mit über 30 Dienstprogrammen zur Vereinfachung alltäglicher Aufgaben als auch Parallels Access zur Fernsteuerung Ihrer Windows- und Mac-Anwendungen auf Ihrem Smartphone oder Tablet.

Videopodcast Parallels Desktop 14 abspielen
Videopodcast Parallels Toolbox abspielen

Gute Gründe für die neue Parallels Desktop 14

Immer aktuell: Mit dem Abonnement von Parallels Desktop 14 nutzen Sie stets die aktuellste Version für größte Kompatibilität mit Anwendungen und monatlichen Windows-Updates. Bei Problemen hilft der Support rund um die Uhr. Zudem ist im Abo Parallels Access enthalten, um per Browser, Smartphone oder Tablet auf Ihre Mac- oder Windows-Programme zuzugreifen. Das auf Touchscreens optimierte Interface erleichtert Ihnen die Steuerung Ihrer Software.

Bequeme Installation & Bedienung: Ob Sie die Installation Ihres alten PCs oder Boot Camp weiter nutzen oder Windows neu installieren, der Parallels Wizard erleichtert Ihren Einstieg. Mit einem Klick oder Swipe wechseln Sie anschließend ohne Reboot zwischen Windows und Mac, während Sie Daten Betriebssystem-übergreifend per Drag-and-drop verschieben. Und dank Coherence-Funktion erscheinen Windows-Apps auf Ihrem Mac im eigenen Fenster.

Beeindruckende Performance: Parallels Desktop 14 reduziert die Bootzeit von Windows 10 um bis zu 80 Prozent. Zudem versetzen Sie Windows bis zu 30 Prozent schneller in den Stand-by-Modus, während Coherence 17 Prozent bessere Bildraten bietet. Auf Ihrer SSD braucht Parallels Desktop 14 weniger Platz als bisher. Der Speicherbedarf von virtuellen Maschinen wurde reduziert. Snapshots sind ungefähr 15 Prozent, das Hauptprogramm bis zu 30 Prozent kleiner.

Vernetzte Feature-Vielfalt: Statten Sie Ihren Apple-Rechner mit Programmen aus, die sonst nicht für Mac verfügbar sind, und verbinden Sie Windows mit cleveren macOS-Features wie Quick Look, AirDrop oder Spotlight. Verwenden Sie die Touch Bar in Windows-Anwendungen und drucken Sie in Windows ohne zusätzliche Treiber ganz bequem über das native Dialogfenster Ihres Macs. 

Das Beste von Windows & Mac: Parallels Desktop 14 ist mit den neusten Versionen von Windows 10 sowie MacOS Mojave kompatibel. Sie wünschen sich neue Windows-Funktionen wie die Sprachassistentin Cortana auf Ihrem Mac? Ihre virtuelle Gehilfin unterstützt Sie sogar dann, wenn Sie Windows 10 nicht im Vordergrund geöffnet haben. Und beim Notieren und Skizzieren wird der Stift- oder Fingerdruck zu Windows Ink übertragen.

Freiheit in Sachen Software: Ob Microsoft Visual Studio, Quicken oder AutoCAD, dank Parallels Desktop 14 nutzen Sie Windows-Software auch auf Ihrem Mac und profitieren darüber hinaus von wahrer OS-Vielfalt. Neben Windows 10 verwenden Sie weitere Betriebssysteme wie Ubuntu oder andere Linux-Distributionen sowie Developer Previews und ältere Versionen von macOS und Windows.

Ein-Schritt-Tools: Mit einer praktischen Sammlung von Werkzeugen bietet Ihnen das Parallels Desktop 14 Abo zahlreiche Optionen zum Vereinfachen alltäglicher Aufgaben. So sichern Sie beispielsweise per Klick private Dateien mit einem Passwort, laden ohne großen Aufwand ein Video von YouTube herunter oder nehmen eine Bildschirmpräsentation zur Dokumentation auf. 



Parallels Desktop 14 für Mac


Apple MacBook: Unsere Topseller


Apple-Desktops: Unsere Topseller


Das könnte Sie auch interessieren


Zuletzt aktualisiert am 24.08.2018 von Cyberport-Redaktion